Leistung

Höchstleistungen durch mentale Stärke!

Die Mentalhilfe ist inzwischen in alle Lebensbereiche vorgedrungen und Höchstleistungen kann nur derjenige abrufen, der eine positive mentale Einstellung hat. Auf die Einstellung zum Job, die Einstellung zum Unternehmen, die Einstellung zum Partner oder der Partnerin, die Einstellung zu den Kindern und letztlich natürlich auch die Einstellung zu sich selbst kommt es an. Wer Höchstleistungen erbringen will, muss in allen Bereichen des täglichen Lebens ein “Wohlfühlumfeld” haben, grundsätzlich positiv denken und sich selbst immer wieder in eine mental starke, positive Stimmung versetzen. Das führt neben der eigenen Höchstleistung dazu, dass sich die positive Stimmung auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überträgt und auch dort zu einer deutlichen Leistungssteigerung führt.

Höchstleistung bringen und abfordern!

Mentalhilfe gehört wahrscheinlich zu den effektivsten Fortbildungsmaßnahmen in einem Unternehmen. Wenn es einem Vorgesetzten gelingt selbst Höchstleistungen zu bringen, möchte er diese Leistungen natürlich gerne auch von seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern abfordern. Dies gelingt nicht immer, weil es an der positiven Einstellung in vielen Belangen fehlt, es einen Motivationsstau oder sogar Blockaden gibt und auch das Selbstwertgefühl und das Selbstbewusstsein gegen eine Spitzenleistung sprechen. Wenn man diese Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Seminaren und Workshops an das mentale Training heranführt und sie diese Mentalhilfe annehmen, kann es in kurzer Zeit zu vorher nicht geahnten Leistungsschüben kommen.

Höchstleistung durch Entspannung und kurze Pausen!

Wenn man die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Mentaltraining überzeugt hat und sie die positive Wirkung auf ihr Privatleben und den Arbeitsplatz spüren, sollte man im Sinne der Effektivität von der betrieblichen Seite wieder etwas mehr Leistung abfordern. Den erneuten Leistungsdruck sollte man aber durch kurze Entspannungspausen herausnehmen und neutralsieren! Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden sich wundern, wenn der Chef eine zusätzliche Pause von 15 Minuten vorschlägt. Wenn die Geschäftsleitung eine kurze zusätzliche Arbeitsunterbrechung etwa eine bis zwei Stunden nach der Mittagspause (je nach Arbeitszeit) oder einer Erweiterung der Frühstückspause um 10 Minuten vorschlägt, wird man die Belegschaft staunen sehen. Als Bedingung für diese Zusatzpause für die Entspannung, muss allerdings ein MP3-Audiofile zum Thema Entspannung angehört werden. Diesen Audiofile stellt die Firma selbstverständlich jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter kostenlos zur Verfügung.

Empfehlung der Redaktion Mentalhilfe:

Mit einem “Klick” zum Download

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Spam Protection by WP-SpamFree