Wofür kann man Mentalcoaching einsetzen?

Wenn man die Begriffe Mentaltraining, Mentalcoach oder Mentalcoaching hört, denken viele Menschen sofort an den Leistungssport. In der Tat waren die Begriffe um das mentale Training im Leistungssport schon seit vielen Jahren bekannt. Wer denkt dabei nicht sofort an den jungen Boris Becker, der regelmäßig nach einem Sieg davon sprach, dass er “mental gut drauf” war und das Wimbledon-Stadion als “sein Wohnzimmer” zu bezeichnen, kommt sicher auch von einem mentalen Trainingsprogramm, das dem jungen Sportler ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit im Tennis-Mekka geben sollte. Mentales Training ist heute beim Normalbürger angekommen und seine Bedeutung hat über den Leistungssport hinaus schon seit längerer Zeit an Gewicht und Akzeptanz gewonnen. Wofür die Mentalhilfe eingesetzt werden kann, ist aber noch nicht überall bekannt. Hier aus diesem Grund eine kleine Übersicht über die Einsatzmöglichkeiten für ein mentales Trainingsprogramm. Wer neu beim mentalen Coaching ist und sich noch nicht so richtig traut, kann den Einstieg ganz einfach und sehr preiswert mit einem MP3 Audiofile versuchen und wird nach kurzer Zeit vom mentalen Training begeistert sein.

Mentales Training kann hilfreich sein bei folgenden Themen:

  • Stärkung des Selbstbewusstseins

Für die Stärkung des Selbstbewusstseins ist das mentale Training für alle Altersgruppen geeignet, vom Jugendlichen bis ins Greisenalter.

  • Selbstsicherheit aufbauen

Um selbstsicher zu sein, muss zunächst das nötige Selbstbewusstsein vorhanden sein. Danach kann am selbstsicheren Auftreten und Offenheit gearbeitet werden.

  • Positives Denken, Stärkung der Zuversicht

Um erfolgreich zu sein, muss zunächst das Glas halb voll sein und nicht halb leer. Wenn man diese Einstellung gewonnen hat, stärkt sich auch die Zuversicht.

  • Abbau von Nervosität und Unruhe

Im Rahmen der Mentalhilfe sind Entspannungsübungen die Basis für den Erfolg der Selbsthypnose und helfen dadurch beim Abbau von Nervosität und Unruhe.

  • Vorbeugung gegen Burnout und Depressionen

Im Bereich der Burnoutprophylaxe ist das mentale Training eine gute Basis. Um schlimmere Krankheitsbilder zu vermeiden, empfiehlt es sich schon bei den ersten Ermüdungserscheinungen und bei der ersten Lustlosigkeit mit dem Training zu beginnen.

  • Persönliche und berufliche Ziele definieren und umsetzen

Die Definition von Zielen fällt manchen Menschen schwer und die konsequente Arbeit, um die Ziele zu erreichen, ist für eine große Anzahl noch schwerer. Mit Selbsthypnose verliert man seine Ziele nicht aus den Augen.

  • Hilfe bei beruflichen Veränderungen und privaten Problemen

Neue Situationen zu akzeptieren, Herausforderungen anzunehmen und sie zu meistern, ist für viele Menschen nicht einfach. Mit einfachen Mitteln des Mentalcoachings kann man bei diesen Problemen viel erreichen.

  • Talente, Fähigkeiten und Stärken erkennen und fördern

Viele Talente bleiben unentdeckt und eine große Anzahl Fähigkeiten und Stärken könnten zu viel mehr Erfolg führen. Mit mentalem Training kann man den Schalter im Kopf für den Erfolg einschalten und so den Weg zu Wohlstand einschlagen.

  • Hilfe bei Trauer, Wiedereingliederung und Krisenbewältigung

Mit einem mentalen Aufbautraining kann man eine Wiedereingliederung nach langer Krankheit unterstützen, erfolgreich Trauerarbeit betreiben und private und berufliche Krisen bekämpfen.

  • Unterstützung beim Drogenentzug

Bei der Rauchentwöhnung oder bei etwas zu viel Alkohol kann man die Mentalhilfe manchmal noch ohne ärztliche Hilfe anwenden, aber auch zur Unterstützung beim Entzug von härteren Drogen ist Selbsthypnose eine ausgezeichnete Möglichkeit die ärztliche Therapie zu unterstützen.

Mit einem Klick geht’s weiter:
Entspannungsübungen als Download!
Erfolg – Geld – Wohlstand
Abnehmen leicht gemacht!
Gehaltsrechner – Steuerrechner – Versicherungsrechner


discotel.de



ipad 2Gewinnspiel


 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Spam Protection by WP-SpamFree