NRW-Diätenerhöhung. Ist das selbstbewusst, überheblich oder einfach gierig?

Ob man das noch als ausgeprägtes Selbstbewusstsein oder schon als dreiste Abzocke bezeichnen soll, weiß man nicht ganz genau. Auf jeden Fall planen die Fraktionen der SPD, der Bündnis 90/Grünen und der CDU eine schnelle Gehaltserhöhung von 500 Euro, die noch vor Weihnachten durch den Landtag geprügelt werden soll. Diese 500 Euro sollen zusätzlich für die Altersversorgung verwendet werden. Damit steigt das Einkommen der Landtagsabgeordneten von 10.226,00 Euro auf 10.726,00 Euro. Um in der heutigen Zeit eine solche Forderung zu stellen, muss man mental sehr gut drauf sein!

Seit 2005 sollen die Politiker selbst die Altersversorgung bezahlen!

Im Jahr 2005 gab es eine satte Gehaltserhöhung mit dem Argument, dass die Abgeordneten dafür ihre Altersversorgung selbst finanzieren müssen. Das gilt schon jetzt nicht mehr! Es wird damit argumentiert, dass man eine Altersrente von ca. 1.350,00 Euro pro Monat für zehn Jahre Parlament sicherstellen will. Ein normaler Rentner bekommt für zehn Jahre einen Rentenanspruch von etwa 275,00 Euro. Diese Überversorgung der Politik zu Lasten der Steuerzahler muss aufhören! Eine Rente von 1.350,00 Euro bekommen nur Rentner, die 40 oder 45 Jahre eingezahlt haben und ein sehr gutes Einkommen hatten! Mit welchem Recht sollen Landtagsabgeordnete eine solche Rente schon nach zehn Jahren erworben haben?

Steuerzahlerbund ruft zum Protest auf!

Jetzt muss schnell die Protestwelle anlaufen, damit die gierige Truppe um Hannelore Kraft im Landtag in Nordrhein Westfalen erkennt, dass die Wähler diese Selbstbedienung bei der nächsten Wahl abstrafen wird. Die FDP und die Linke wollen der Gehaltserhöhung nicht zustimmen. Da sich die FDP mit ihrer Boygroup bei der nächsten Landtagswahl in NRW wahrscheinlich nicht mehr für das Parlament “qualifizieren” wird, bleibt nur die Linke wählbar. Wer sich dem Protest noch anschließen will, kann den Brief als Download unter:

http://www.steuerzahler-nrw.de/

abrufen. Natürlich sind nicht nur Wähler aus NRW gefragt, sondern alle politisch interessierten Bürger und Steuerzahler in ganz Deutschland. Wenn Frau Kraft die Schulden des Landes Nordrhein Westfalen demnächst nicht mehr bezahlen kann, werden ohnehin alle Steuerzahler wieder einmal zu Kasse gebeten.

Hilfe zur Selbsthilfe!
Geld – Sparen – Börse – Zinsen – Schulden
Strompreise – Heizölpreise
Steuerersparnis durch Fahrtkosten!
Der billigste Handytarif:


Nur am 16.12 Full HD TV geschenkt!


Medionshop

 
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Spam Protection by WP-SpamFree